Archiv der Kategorie: Allgemein

Membran- Druckausdehnungsgefäß

ausdehnungsgefäßDer richtige Druck ist Grundvoraussetzung für die einwandfreie Funktion von Heiz-, Solar- und Kühlwassersystemen sowie Druckerhöhungsanlagen. Hier gilt es, Wasser im stabilen Gleichgewicht zu halten, Volumenschwankungen bei geregeltem Druck auszugleichen und Gasausscheidungen und Kavitation zu vermeiden.

Membran-Druckausdehnungsgefäße bieten hier eine ebenso einfache wie intelligente Lösung. Dabei arbeiten sie als ideale Ausdehnungs- oder Puffergefäße ohne elektrischen Strom, Kompressor oder Pumpe.

Alle Ausdehnungsgefäße namhafter Hersteller wie Reflex, Eder, usw. finden Sie im www.heizungsshop.at

Funktionsweise von Ausdehnungsgefäßen

Die Funktion ist relativ einfach – die sogenannten Membrane trennen das Ausdehnungsgefäß in einen Wasser- und einen Gasraum. Der Wasserraum ist über einen Anschluss mit z.B. der Heizungsanlage verbunden. Der Gasraum dient als Druckpolster und gleicht die Volumenschwankungen bei unterschiedlicher Temperatur der Anlage aus. Dabei ist beim Kauf unbedingt darauf zu achten, dass ein Ausdehnungsgefäß ausreichend dimensioniert wird.

Links zum Thema

Druckausdehnungsgefäße
Kappenventil für Ausdehnungsgefäße

Universalregelung UVR1611

Steuerung UVR1611Diese frei programmierbare Steuerung kann nahezu auf jede Anlagenkonfiguration für den Heizraum angewendet werden.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Heizungssteuerungen, kann diese auf jede Anlage individuell angepasst werden. Weiters besitzt diese Regelung auch eine Funktion die es ermöglicht, diese als Wärmemengenzähler zu verwenden.
In der Verbindung mit einem Interface C.M.I. (Control and Monitoring Interface) können Sie Ihre Heizung bequem vom Smartphone, Tablet, PC, usw. aus steuern.

Es sind auch komplexe Regelsysteme mit dieser Steuerung umsetzbar:

  • Heizungssystem mit mehreren Heizkreisen mit Abhängigkeit der Raum- und Außentemperatur
  • Einbringung und Regelung mehrerer Heizquellen (Heizkessel, Wärmepumpen, Solaranlagen,…)
  • Weitere CAN-Buskomponenten ermöglichen es, Informationen mit einem KNX/EIB-Busnetz auszutauschen, die Zahl der Ein- und Ausgänge zu vergrößern oder Energie zu zählen

Wir programmieren für Sie Ihre Steuerung genau so wie Sie es benötigen.

Links zum Thema

Elektro Einschraubheizungen

Einschraubheizkörper
Elektro Heizstab

Elektro-Einschraubheizkörper sind für eine zusätzliche Wassererwärmung, bei Ausfallen des Heizkessels oder für die Warmwasseraufbereitung im Sommer gedacht.
Unsere E-Heizungen sind auch für den Dauerbetrieb geeignet. Dieser Heizstab besteht aus drei U-förmigen Rohrheizkörpern, die in einem Pressmessingnippel 1 1/2″ eingelötet sind.

Es gibt diese mit einer Heizleistung von 2,0 kW bis 9,0 kW.
Der Einbau kann sowohl waagrecht als auch senkrecht erfolgen. Bei allen Einschraubheizkörpern dieser Type ist ein Temperaturregler bzw. -begrenzer inkl. einer Betriebslampe eingebaut. Bei Überschreiten der Ausschalttemperatur schaltet sich das Schaltwerk AUS und bleibt in dieser Stellung verriegelt.

Die Rohrheizkörper müssen völlig mit Flüssigkeit bedeckt sein. Der Flüssigkeitsumlauf durch die Heizkörper darf nicht behindert werden.

Gehäuse:  Polycarbonat, RAL 7035 (lichtgrau)
Schutzart: IP40 nach EN60335

Die wichtigsten Fakten

  • Für Dauerbetrieb geeignet
  • Zur Erwärmung von Brauchwasser und Heizungswasser
  • Leichte Selbstmontage
  • Mit Temperaturregler/-begrenzer Kombination und Betriebslampe
  • Einstellbereich: AUS, Frostschutz, 28°C… 85°C
  • Unbeheizte Zone beträgt bei allen Leistungen 150mm
  • Leistung von 2kW bis 9kW lieferbar

Für weitere Informationen und den aktuellen Preise, besuchen Sie bitte unseren Onlineshop.

Wichtig: Bei Kauf auf die Einbaulänge achten!

Heizungsregelung UVR63H

Heizkreisregelung
Heizkreisregelung UVR63H

Diese einfache Heizkreisregelung UVR63-H besitzt eine Mischerregelung für einen witterungsgeführten Heizkreis.
Weiters kann eine Ladepumpe mit Rücklaufanhebung mittels Motormischer verwirklicht werden.

Merkmale

  • 6 Sensoreingänge
  • 1 Ausgang drehzahlregelbar
  • 2 Relaisausgänge für Mischer
  • 2 Analogausgänge 0–10 Volt umschaltbar auf PWM- Signal, 5V-Fixspannung, Fehlermeldung od. Brenneranforderung
  • frei programmierbare Schaltuhr (fünf Zeitprogramme mit je drei Zeitfenstern, optional mit Sollwert)
  • Zuordnung der Zeitprogramme auf Wochentage frei wählbar
  • Schichtarbeiter-Zeitprogramm
  • Uhrzeit, Datum
  • 3 Wärmemengenzähler möglich
  • programmabhängige Erweiterungsmöglichkeit mit Hilfsrelais HIREL-STAG
  • Differenztemperaturen: einstellbar von 0 bis 99°C
  • Schutzart: IP40
  • Temperaturanzeige: -40 bis 140°C

Eder elko-flex Ausdehnungsgefäße

ausdehnungsgefäß
Geschlossene Expansionsgefäße sind Sicherheitseinrichtungen zur Aufnahme der Volumenänderung beim Aufheizen einer Heizungsanlage.

Diese Eder Sicherheitsexpansionsgefäße sind gebaut und geprüft nach Richtlinie 97/23/EG und EN 12828.

Technische Daten

  • Geprüft nach EG Druckgeräterichtlinie 97/23/EG
  • max. Absicherungstemperatur der Anlage ohne/mit Vorschaltgefäß: 90/110 °C
  • max. Temperatur am Anschlusspunkt: 70 °C
  • max. Betriebsdruck: 3 bar

Links zum Thema

Eder Ausdehnungsgefäße elko-flex N

Pelletofen

PelletofenHeizen mit Pellets schont die Umwelt, denn die Verbrennung von Holzpellets erhöht nicht den CO2-Gehalt in der Atmosphäre.
Dazu sind Pellets „gespeicherte Energie aus der Heimat“, tragen somit zur Wertschöpfung und zur Sicherung heimischer Arbeitsplätze bei.

Wenn Sie sich für den Kauf eines Holzkochherdes, Kaminofen, Holz- oder Pelletsofen entscheiden, sollten einige grundlegende Fragen geklärt werden. Wichtig ist die benötigte Wärmeleistung und der damit verbundene Heizungsvermögen.
Fragen Sie einfach im Onlineshop für Pelletöfen oder bei Ihrem Fachmann Ihres Vertrauens nach.

Pellets befeuerte Öfen

Mit Pelletöfen heizen Sie natürlich und nachhaltig.
Ein Pelletofen bringt viele Vorteile: Die Pellettechnologie sorgt für Wärme und Behaglichkeit in Ihrem Zuhause – zusätzlich leisten Pelletöfen einen wesentlichen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen.

Funktion:
Die Pellets werden einem optimal geregelten und dem Pelletfeuer angepassten Feuerraum zugeführt. Aus dem Vorratsbehälter gelangen die Pellets mit einer Förderschnecke direkt in den Brenntopf. In der Startphase aktiviert die Steuerung die Zündung. Die Pellets entzünden sich ab einer Temperatur von ca. 200°C. Nach der Startphase wechselt das Steuerungsprogramm in den Heizbetrieb.

Links zum Thema:

Pelletöfen wasserführend
Pelletöfen Raumheizer